Skip to main content

Dein Tester des Vertrauens!

Amazon FBA Seller Academy von Lukas Mankow | [Unser Testsieger Nr. 1 in Amazon FBA Kursen]

(5 / 5 bei 12 Stimmen)
Qualitätsehr gut
Preisfür kurze Zeit statt 1.087,39€ nur 397€ (sehr preiswert für einen FBA Kurs)
Preis- / Leistungsverhältnissehr gut
Umsetzbarkeitleicht umzusetzen, da Schritt für Schritt erklärt
SupportqualitätFAQ Bereich, Kontaktformular, Facebookgruppe -> keine offenen Fragen & schnelle Hilfe
Kundennutzensehr groß
Must have?Ja, man kommt schneller ans Ziel und vermeidet teure Fehler

Was ist die FBA Seller Academy von Lukas Mankow? Wir haben sie getestet!

Bei der FBA Seller Academy von Lukas Mankow handelt es sich um einen extrem ausführlichen Amazon FBA Schritt für Schritt Kurs in dem dir gezeigt wird, wie man vier- bis fünfstellig durch den Verkauf von physischen Produkten auf Amazon verdient.

Lukas Mankow, der Ersteller des Kurses und in dem Fall auch dein Mentor, führt dich wirklich Schritt für Schritt von der Anmeldung deines Gewerbes über das Einkaufen der Produkte in China, das Erfolgreiche Launchen des Produktes auf Amazon bis hin zu letztendlich vierstelligem (oder auch später fünfstelligem) Gewinn.

Wirklich einzigartig ist bei diesem Kurs die Kombination aus einem günstigem Preis, vielen Informationen und top Support bei offenen Fragen.

 

Was ist Amazon FBA eigentlich genau? – Fulfillment by Amazon

Sicherlich ist dir der Name des großen Unternehmens Amazon schon einmal begegnet, weshalb ich es mir hier sparen werden Amazon im Allgemeinen nochmal vorzustellen. Kurz gesagt – Amazon ist eine große Plattform auf der es so gut wie jedes Produkt zu kaufen gibt und Verkäufer mit Käufern in Verbindung gebracht werden.

Aber wofür steht das “FBA”? Diese drei Buchstaben sind eine Abkürzung für die englischen Worte “Fulfillment by Amazon”, die in Deutsch so viel bedeuten wie “Abwicklung durch Amazon”.

Was genau wird dabei von Amazon abgewickelt? Eigentlich alles. Nutzt man Amazon FBA schickt man nämlich seine Produkte in ein Lager von Amazon, wo deine Produkte bei einer Bestellung automatisiert von Amazon Mitarbeitern verpackt und verschickt werden.

Auch die Zahlung, Retouren und er Kundensupport läuft größtenteils über Amazon ab, sodass du dich um fast nichts mehr kümmern musst während deine Produkte automatisiert verkauft und verschickt werden. Dabei ist es egal, ob du dich gerade in Deutschland, im Ausland oder sogar im Urlaub befindest – die Produkte werden verkauft und alle 2 Wochen bekommst du dein Guthaben von Amazon auf dein Konto ausbezahlt. Selbstverständlich musst du bei deinem Hersteller in China dann ab und zu Ware nachbestellen – diese musst du jedoch nicht selbst anfassen, verpacken oder etikettieren, sondern kannst sie direkt in das Amazon Lager schicken lassen.

Das sind im Groben alle wichtigen Schritte, die du brauchst, um das Amazon FBA Geschäftsmodell zu verstehen. Selbstverständlich gibt es hier und da das ein oder andere Detail, welches man beachten muss, aber dafür gibt es ja auch den Kurs. Wenn das “System” erst einmal eingerichtet ist, läuft es nämlich so gut wie passiv und du musst nicht mehr Zeit gegen Geld eintauschen.

 

Wie viel kann man mit Amazon FBA verdienen?

Diese Frage stellt sich jeder und auch ich habe sie mir gestellt als ich ebenfalls mit Amazon FBA angefangen habe. Die Antwort dieser Frage ist nicht so “einfach” mit einer Zahl zu beantworten.

Wie du dir sicherlich vorstellen kannst gibt es unzählige – und damit meine ich wirklich unzählige – profitable Produkte auf Amazon, die auch du verkaufen kannst. Wenn du das Produkt erstmal bei einem Hersteller in China produzieren lassen hast, es im Amazon Lager ist, das Angebot erstellt ist und der Launch gemacht wurde bringt ein durchschnittliches Produkt zwischen 1.000€ und 5.000€ pro Monat ein. Nicht Umsatz, sondern wirklich reiner Gewinn. Der Umsatz ist selbstverständlich höher.

Und du kannst es dir bereits denken oder? Man kann mehr als ein Produkt auf Amazon verkaufen. Hier bietet es sich vor allem an Produkte aus der selben Nische zu verkaufen, die einen ähnlichen Zweck haben oder sich ergänzen. Denn dann kaufen Kunden mehrere Produkte in einer Bestellung von dir und der Gewinn erhöht sich weiter. Es müssen aber auch nicht Produkte aus der selben Nische sein, dies war nur ein kleiner Tipp.

Somit ist es also sehr realistisch 5 oder auch 10 Produkte erfolgreich auf Amazon zu verkaufen, die jeweils zwischen 1.000€ und 5.000€ pro Monat abwerfen, wodurch man auf einen Gesamtgewinn von zwischen 5.000€ und 50.000€ pro Monat kommt. Selbstverständlich muss nach 5 bis 10 Produkte nicht Schluss sein.

 

Amazon Business mit aufgebauter Marke verkaufen? Welcher Preis ist realistisch?

Was mich an diesem Business ebenfalls sehr reizt ist die Möglichkeit sein gesamtes Amazon Business und seine aufgebaute Marke irgendwann verkaufen zu können. Und ja das geht!

Die Seite dragonflip.com (Fragen dazu gerne an mich) ist zum Beispiel eine Seite, die Verkäufer und Käufer von Amazon Business’s zusammen bringt. Selbstverständlich kann man sich den Käufer von seinem Business auf selbst suchen – dazu gibt es zum Beispiel genügend Facebookgruppen.

Die wohl wichtigste Frage “Für wie viel kann ich mein Amazon Business später verkaufen?”. Das kommt auf einige Faktoren an, die du dir z.B. auf dragonflip.com genauer angucken kannst. Aber grob gesagt ist es ein Verkaufspreis, der sich aus dem 20- bis 35-fachen des Monatsgewinns ergibt.

Wenn du also monatlich 5.000€ durch dein Amazon Business verdienst kannst du realistisch einen Preis zwischen 100.000€ und 175.000€ dafür verlangen. Bei 10.000€ monatlichem Gewinn wäre der Preis zwischen 200.000€ und 350.000€ – und so weiter.

Sprich wenn deine Marke groß genug ist musst du nicht ewig dafür weiter arbeiten, sondern kannst dein Business verkaufen und dir zum Beispiel von dem Geld Immobilien kaufen, diese vermieten und somit passiv Geld verdienen – da ist der Fantasie und den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Ich empfinde es als angenehm zu wissen, dass man sich sozusagen einen Wertgegenstand aufbaut, den man auch verkaufen kann. Wenn man in einer Firma arbeitet bekommt man nur das monatliche Gehalt und baut diesen Wertgegenstand für seinen Chef auf und nicht für sich – andersrum hört sich das eindeutig besser an, oder?

 

Wenn man mit Amazon FBA so gut und vor allem passiv Geld verdienen kann – wieso macht das dann nicht jeder? Und ist die Konkurrenz groß auf Amazon?

Ja es ist schlau sich die Frage zu stellen, denn wo Geld steckt ist die Konkurrenz auch nicht weit.

Ich kann dich jedoch aus mehreren Gründen beruhigen. Einerseits existiert dieses Geschäftsmodell nun bereits seit knapp mehr als 10 Jahren und es gibt immer noch zahlreiche Produkte bei den es sich lohnt diese zu verkaufen.

Vor allem große Marken konzentrieren sich eher auf Produkte die 50.000€ und mehr pro Monat Gewinn abwerfen. Klar, hier ist die Konkurrenz hoch. Jedoch ist dies auch gar nicht unser Ziel ein Produkt zu verkaufen welches so viel Gewinn abwirft. Produkte die zuverlässig zwischen 1.000€ und 5.000€ pro Monat Gewinn abwerfen und wenig Konkurrenz haben sind ideal für den Aufbau deiner Marke.

In den letzten Jahren ist es auch so gewesen, dass zwar neue Verkäufer auf Amazon verkaufen, jedoch ist der Umsatz von Amazon stärker gewachsen als die Anzahl der Händler – somit hat jeder Händler im Durchschnitt ein größeres Stück vom Kuchen. Für dich ist das Thema gerade neu und daher kommt es dir eventuell so vor.

Ein weiterer Grund ist, dass man sich mit den richtigen Taktiken und Strategien eindeutig von der Konkurrenz differenzieren kann und dadurch eindeutig mehr verkaufen wird. Diese Strategien liefert dir beispielsweise Lukas in seinem Kurs.

 

Zu viel Konkurrenz aus China auf Amazon?

Ja es gibt viele chinesische Verkäufer auf Amazon. Diese bietet ihre Produkte eher vergleichsweise günstig an – jedoch gibt es keinen Grund deswegen nicht mit Amazon FBA anzufangen und das aus gleich mehreren Gründen.

Die chinesischen Mitbewerber müssen zunächst eine hohe Sprachbarriere überwinden und genau dran scheitern bereits extrem viele. Das führt dazu, dass ihr Angebot total unseriös erscheint, weil die Bilder schlecht sind, die Beschreibung schwer verständlich ist und der Markenname alles andere als Vertrauen schafft. Auch bei einem Blick auf den Verkäufer weckt die chinesische Adresse alles andere als Vertrauen bei den Kunden. Weil du die genannten Punkte besser machen wirst kannst du auch ganz einfach einen höheren Preis durchsetzen, den deine Kunden gerne bereit sind zu zahlen – ich spreche hier aus Erfahrung, denn meine Preise sind im Durchschnitt 10 bis 25% höher und dennoch verkaufe ich besser bzw. mehr.

 

Ist es sicher und einfach einen Hersteller in China zu finden und von diesem die Ware zu kaufen?

Ja das war vielleicht früher nicht so leicht – heute ist es jedoch leichter denn je. Die Herstellersuche, die Kommunikation und die Bezahlung läuft über die bekannte Webseite ALIBABA.COM ab, die Hersteller aus China mit Käufern aus der ganzen Welt zusammen bringt.

Ich selbst habe bereits Ware im Wert von mehr als 34.000€ bestellt und hatte noch nie Probleme mit Betrügern und Co. In dem Kurs werden hierzu auch Kriterien gezeigt, wie du zuverlässige Hersteller finden kannst.

Selbst wenn es mal ein Problem geben sollte, bist du in diesem Fall über die sogenannte “Trade Asurance” – Versicherung versichert und bekommst dein Geld einfach wieder.

 

Woher weiß ich, dass sich mein Produkt auch verkaufen wird und ich nicht drauf sitzen bleibe?

Diese Angst haben viele “Anfänger” recht unbegründet. Denn in dem Modul “profitables Produkt finden” wird dir genau gezeigt, wie du ein gutes Produkt mit guten Verkaufszahlen findest.

Man bestellt schließlich nicht einfach irgendein Produkt in China, sondern eins mit guten Verkaufszahlen und einer guten Marge.

Der schlimmste Fall ist, dass du dein Produkt für +/- nichts verkaufst oder etwas länger als geplant für den Verkauf brauchst. Mir ist es noch nie passiert, dass ich auf einem Produkt sitzen geblieben bin oder Verlust gemacht habe – mit der richtigen Produktrecherche wird auch dir nichts passieren!

 

Wie viel Geld braucht man, um mit Amazon FBA zu starten?

Ich kann es wirklich jedem empfehlen sich einen Amazon FBA Kurs zu kaufen. Dieser “frisst” zwar am Anfang etwas Geld, jedoch spart man sich durch den Kurs viel Geld, welches man durch Fehler verbrannt hätte und auch die benötigte Zeit, um alle Prozesse zu verstehen wird extrem verringert. Allein schon durch den schnellen Support sind die ca. 350€ für den Kurs gerechtfertigt.

Zusätzlich brauchst du noch etwa 50€ für wichtige Tools, wie JungleScout und weitere 600 bis 1500€ für die erste Bestellung. Insgesamt solltest du also schon zwischen 1000€ und 2000€ angespart haben, um erfolgreich mit Amazon FBA zu starten.

Meine erste Bestellung hat zwar lediglich 350€ gekostet, jedoch war das Produkt auch eher preiswert und ich habe auch nicht so viele Einheiten bestellt. Um erste Erfahrungen zu machen kann man also auch mit weniger Geld starten.

 

Warum nicht einfach Infoprodukte verkaufen?

Das gute bei Informationsprodukten ist, dass man kein Geld für Ware ausgeben muss, wodurch man ein solches Business mit weitaus geringeren Investitionskosten starten kann. Das wird aber auch gleichzeitig wieder zu einem Problem, denn es gibt in so gut wie jeder nur erdenklichen Nische des Internets bereits viele Menschen, die Informationsprodukte um diese herum gebaut haben.

Da man dort kaum Investitionen tätigen muss gibt es auch dementsprechend viele Menschen, die das tun. Dadurch ist es, gerade für “Neulinge” extrem schwer sich in einer Nische zu platzieren. Außer du hast bereits den “Expertenstatus” erreicht und bist wirklich kompletter Profi auf deinem Gebiet. Ein Infoprodukt auf den Markt zu bringen ohne wirklich Experte in dem Thema zu sein ist sehr dreist und Internetnutzer sind nicht dumm, erkennen das und werden dementsprechend nicht bei dir kaufen.

Bei physischen Produkten hat der Käufer einen direkten Mehrwert, den man besser beziffern kann als den Wert des Inhaltes eines Infoproduktes. Daher ist es einfacher physische Produkte zu verkaufen.

 

Wie hoch sind die Amazon Gebühren & lohnt es sich noch auf Amazon zu verkaufen?

Selbstverständlich nimmt Amazon auch Gebühren dafür, dass dir Millionen potentielle Kunden geliefert werden. Diese betragen je nach Kategorie zwischen 5% und 15% des Verkaufspreises. Diesen Gebühren halte ich für vollkommen in Ordnung – denn bei einem eigenen Onlineshop wirst du weitaus mehr für Werbung ausgeben müssen als 15%.

Selbstverständlich kommen dann noch Kosten für den Versand dazu. Diese sind jedoch ebenfalls vollkommen in Ordnung und in den meisten Fällen fallen diese geringer als, als wenn du das Produkt selbst verschicken würdest. Das liegt an dem Mengenrabatt, den Amazon bei z.B. DHL als Großkunde bekommt. Auch das Verpackungsmaterial erhält Amazon so deutlich günstiger als du selbst.

 

Braucht man überhaupt einen Kurs, um erfolgreich auf Amazon zu verkaufen?

Wenn du mit erfolgreich meinst, dass du durch dein Amazon Business ein paar Euro pro Monat dazu verdienen willst, dann brauchst du vielleicht keinen Kurs. Aber wenn du wirklich in Bestzeit erfolgreich auf Amazon verkaufen willst und monatlich mehrere tausend Euro passiv verdienen willst, dann brauchst du einen vernünftigen Amazon FBA Kurs, der die Fallstricke und vor allem gute Strategien zeigt.

 

Kann ich nicht auch einfach einen 10€ Kurs kaufen & Geld sparen?

Ja und nein. Es ist selbstverständlich verlockend einen günstigen Kurs zu kaufen, um Anfangs Geld zu sparen. Jedoch ist es bei fast allen Kursen so, dass man das bekommt was man bezahlt. Sprich wenn du statt ca. 350€ nur 10€ ausgibst versucht dir jemand das Amazon Geschäftsmodell zu erklären, der selbst keine Ahnung hat und wahrscheinlich nicht mal ein gut laufendes Produkt auf Amazon hat. Warum sollte er sonst seine Zeit so günstig anbieten, wenn er auf Amazon viel mehr verdienen könnte?

Das Geld ist ja auch nur zum Teil für den Kurs. Was Lukas viel mehr kostet ist der kostenlose Support, den er jedem Kursteilnehmer bietet. Das spart langfristig eine Menge Geld, Zeit und vor allem Stress.

 

Was lernt man alles in der FBA Seller Academy?

Kurz und knapp gesagt lernt man wirklich alles, was man wissen muss, um erfolgreich auf Amazon zu verkaufen, um mehr Freiheit zu genießen.

Aber für alle, die es genauer wissen wollen:

Es gibt in diesem Kurs insgesamt 7 Module, wobei das 5., 6. und das 7. Bonusmodul erst nach 14 Tagen freigeschaltet werden.

Insgesamt erhält man ca. 30 Stunden Videomaterial, welche sich auf 185 Videos verteilen, was ca. 9 Minuten pro Video entspricht.

Außerdem erhält man 10 Vorlagen, To-Do- & Checklisten + 24 Links zu anderen Tools & Plattformen.

 

Kurzzusammenfassung des Inhaltes:
  • Mindset
  • Produktrecherche
  • Gewerbeanmeldung
  • Amazon Account anlegen
  • Import der Waren
  • Verzollung & Versand
  • Hersteller finden
  • Produkt auf Amazon listen & anbieten
  • Kundenrezensionen erhalten
  • Profitable PPC & AMS Kampagnen erstellen
  • Weiterführende Strategien fürs Amazon Business
  • Kostenlose Updates des Kurses
  • Kostenlose Facebookgruppe mit Gleichgesinnten
  • …und vieles mehr

Wie teuer ist die FBA Seller Academy von Lukas Mankow?

Im Vergleich zu vielen anderen Amazon FBA Kursen ist der Kurs von Lukas relativ preiswert. Er kostet normalerweise 1.087,39€, wobei Lukas für kurze Zeit eine Rabattaktion fährt und ihn für nur 397,–€ verkauft.

Vergleichbare Kurse, bzw. Kurse mit weniger Inhalt, kosten ca. 1000€. Von diesen haben wir ebenfalls ein paar vorgestellt. Sieh sie dir gerne an, ich kann jedoch jetzt schon vorweg nehmen, dass ich die FBA Seller Academy den anderen Kursen vorziehen würde.

 

Wie ist die Informationsqualität der Videos in der FBA Seller Academy?

Selbstverständlich findet man grundlegende Informationen bezüglich Amazon FBA auch kostenlos im Internet.

Jedoch findet man nirgends eine komplette Anleitung von der Produktrecherche bis hin zum erfolgreichen Launch und Verkauf des Produktes.

Hierbei bezieht sich Lukas vor allem auf eigene Erfahrungen, aber auch auf andere Blogs, Videos und Erfahrungen von Konkurrenten. Vor allem die Case Study “von 0€ bis 1.000.000€ Umsatz” ist wirklich Gold wert, lehrt einen viel und motiviert zur Umsetzung.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Informationen gut aufbereitet sind, wobei die Videos manchmal doch dazu neigen langatmig zu werden und sich im Inhalt zu wiederholen – das sehen manche sogar vielleicht als Vorteil, weil es wichtige Sachen unterstreicht, aber das ist Ansichtssache.

 

Gibt es Hilfe, wenn ich mal nicht weiter weiß?

Ja! Du hast sogar verschiedene Möglichkeiten fehlende Informationen zu erhalten. Einerseits kannst du das Kontaktformular nutzen, um direkt mit Lukas Kontakt aufzunehmen.

Wobei die Facebookgruppe mit anderen Kursteilnehmern auch gerne bereit ist zu helfen.

Und wenn man noch einen extra Push für sein Business haben möchte, dann kann man auch noch ein zusätzliches Coaching mit Lukas buchen.

 

Design & Navigation in der FBA Seller Academy

Der Kurs wurde übersichtlich gestaltet. Man hat oben eine Menüleiste mit den verschiedenen Modulen, wo sich die einzelnen Themen öffnen, wenn man mit der Maus darüber fährt.

man hat also eine gute Übersicht über den Inhalt des Kurses – wobei eine Seitenleiste mit allen Modulen und Inhalten manchmal wünschenswert ist – das ändert aber nichts am Inhalt des Kurses.

Neben den Videos befinden sich ggf. nützliche Informationen, Links und Download, wie Checklisten oder Ähnliches.

FBA-SELLER-ACADEMY-lukas-mankow

 

Welche Alternativen gibt es zur FBA Seller Academy?

Selbstverständlich ist der Kurs von Lukas Mankow nicht der einzige deutschsprachige Amazon FBA Kurs auf dem deutschen Markt.

Wir haben die nach unser Meinung besten 4 auf dieser Seite hier getestet. Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest, dann klicke auf den folgenden Link. Wie bereits erwähnt halte ich bzw. wir die FBA Seller Academy von Lukas Mankow für den wohl preiswertesten und ausführlichsten Amazon Kurs, den es aktuell auf dem Markt gibt.

→ Alle Amazon FBA Kurse anschauen & vergleichen!

 

 

Gibt es eine Geld zurück Garantie & wenn ja funktioniert diese auch?

Da Lukas selbst ebenfalls sehr überzeugt von seinem Kurs FBA Seller Academy ist bietet er auch gerne eine Geld zurück Garantie an. Das heißt du kannst innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Kurs zurück geben und dein Geld zurück bekommen. Dazu musst du lediglich eine Nachricht an ihn schreiben. Das Erstattung funktioniert auch sehr zuverlässig, wie ich gehört habe – auch wenn das kaum einer in Anspruch nimmt, da der Kurs nicht wirklich ausführlicher sein könnte.

 

Was halten wir von der FBA Seller Academy von Lukas Mankow? Unser Fazit!

Die FBA Seller Academy sticht vor allem durch den preiswerten Preis, den ausführlichen Inhalt und den guten/schnellen Support hervor.

Es ist die wohl beste Amazon FBA Anleitungen, die es auf dem deutschen Markt so gibt. Da alles für einen günstigen Preis enthalten ist & der Inhalt gut erklärt wird, geben wir diesem Kurs ein klares: Must have für Amazon Neulinge und auch Fortgeschrittene!

Dieser Kurs ist genau das Richtige für die, die sich ein eigenes Amazon FBA Business aufbauen wollen, um finanzielle & örtliche Freiheit zu genießen.

→ Zur FBA Seller Academy!

 

PS: Wenn du jetzt durchstartest und in deine zeitliche, finanzielle und örtliche Freiheit investierst, sehen deine Verkaufszahlen sehr wahrscheinlich auch so aus wie meine (oder sogar besser).

fetcher-screenshot-amazon-fba-test-erfahrung

Bild: Das ist ein Screenshot von dem Tool “Fetcher”, welches den Gewinn von deinem bzw. in dem Fall von meinem Amazon Business trackt – an diesem Tag waren es ca. 310€ Gewinn (siehe Spalte “Profit”).

 

 

Frage?

Schreib mir deine Frage an unsere Mail: “[email protected]” oder über den orangenen Button am unteren Rand des Bildschirmes. Ich versuche schnell zu antworten und dir zu helfen!