Skip to main content

N26 Banking

(4.5 / 5 bei 12 Stimmen)
QUALITÄT9 von 10
PREIS-LEISTUNGsehr gut
SUPPORTin 24h
WIE OFT NUTZE ICH DAS TOOL?täglich

“N26 ist ein schnell wachsendes FinTech Unternehmen. Ich habe dort nun schon seit ca. 2 Jahren ein Konto und bin von der Usability, den Funktionen und dem Aussehen sehr angetan. Bisher noch keine Probleme.”


Was ist die N26 bzw. Number26 eigentlich?

Die N26 ist noch ein relativ neues Fintech Unternehmen, welches im Februar 2013 gegründet wurde. Es wurde mit einer anfänglichen Finanzierung von nur 40 Millionen Euro gegründet und hat damit bereits mehrere 100.000 Kunden (ca. 850.000 Stand 4.2018). Außerdem besitzt N26 mittlerweile eigene Banklizenz, wodurch sie einer normalen Bank in keinster Weise nachstehen.

Innerhalb weniger Monate hat es N26 geschafft ca. 200.000 Nutzer zu gewinnen und das mit nur relativ wenig Kapitaleinsatz von 20 Millionen Euro. Das ist selbst für größere Banken, wie die Sparkasse oder Volksbank, eine Dimension, die man nicht unbeachtet lassen kann. Denn vor allem solche Fintech Unternehmen mit neuen Ideen und Lösungsansätzen können den Alteingesessenen Banken gefährlich werden, da sie mit Innovationen die Kundenanforderungen besser bedienen.

Was macht N26 so besondern und grenzt es von herkömmlichen Banken ab?

Das Fintech Unternehmen N26 positioniert sich nicht als herkömmliche Bank, sondern vielmehr als eine Art Banking Manufaktur. Denn bei N26 sieht man die Liebe ins Detail, was sich vor allem in der Benutzerfreundlichkeit wiederspiegelt. Herkömmliche Banken wirken dazu im Gegensatz wie industriell hergestellte Produkte, die sich oft nicht am Kunden orientieren.

Das Ziel von N26 ist es das zu Hause für Finanzen, Versicherungen, Investitionen und fürs Sparen zu werden. Vor allem bei Versicherungen kann man sich proaktiv sehr bequem per Handy informieren und ohne viel Papierkram eben solche abschließen.

N26 hat ebenfalls erkannt, dass eine gute, schnelle und vor allem übersichtliche Smartphone App sehr wichtig ist. In dieser kann man alle wichtigen Dinge sehr bequem vornehmen und wird über alle Transaktionen auf Wunsch kostenlose per Push Benachrichtigung und/oder E-Mail informiert.

 

Braucht man ein Smartphone für die Nutzung von N26?

Voraussetzung für ein Konto sind lediglich, dass man mindestens 18 Jahre alt ist und einen Wohnsitz in einem Land hat, in dem das Unternehmen tätig ist – wie Deutschland beispielsweise.

Es ist nicht essentielle, aber sehr empfehlenswert, ein Smartphone zu haben. Denn einige Funktionen sind bisher nur per Smartphone benutzbar – in der nächsten Zeit werden die Funktionen ebenfalls für die Web App für PCs ausgerollt. Ein Smartphone ist auf Grund dessen essentiell für die problemlose Nutzung von N26. Vor allem die Push Benachrichtigungen bei Transaktionen sind sehr nützlich, um einen Überblick zu behalten. Das Smartphone sollte in der heutigen Zeit die geringste Hürde darstellen, dennoch ist es vor allem bei älteren Modellen sinnvoll zu prüfen, ob die App auch auf dem eigenen Smartphone läuft. Denn wenn nicht, dann kann man Beispielsweise die Registrierung per Video Ident nicht abschließen oder auch keine Daueraufträge einrichten.

 

Wie ist die App für Smartphones bei N26 gesichert?

Man kann die App per Fingerabdruck oder auch Code sperren. Ich selbst nutze gerne den Fingerabdrucksensor, da das Entsperren so extrem schnell geht.

Bei Überweisungen ist die Eingabe eines zusätzlichen “Überweisungs-Pins” nötig, welcher die App noch ein Stück sicherer macht. Falls dein Smartphone also mal geklaut werden sollte bräuchte man deinen Fingerabdruck, um in die App zu kommen und um dann sogar noch Geld zu überweisen bräuchte man noch deine Überweisungs-Pin. Die Wahrscheinlichkeit, dass Hacker an diese beiden Datensätze kommen ist nahezu null. Außerdem wird ein Fehlen des Smartphones schnell auffallen – dann kann man nämlich sein Smartphone online bei N26 sperren lassen, sodass sich Hacker auf keinen Fall mehr dort anmelden können.

Hacker usw. können sich auch nicht einfach mit deinen Anmeldedaten bei sich auf dem Smartphone in der App einloggen, da dein Smartphone eine einzigartige Kennung hat, welche von N26 gespeichert ist.

 

Wie funktioniert die N26 App – welche Funktionen gibt es bisher alle?

Push-Tan der N26 App

Ausgehende Zahlungen müssen per Push-TAN bestätigt werden, bevor diese ausgeführt wird. Dieses Verfahren kommt ganz ohne weitere Geräte aus und ist somit extrem bequem und nicht umständlich.

Push-Benachrichtigungen der N26 App

Man kann sich je nach Wunsch Benachrichtigungen über jegliche Kontoaktivitäten, wie ein- und ausgehende Zahlungen, Kartentransaktionen, fehlerhafte Zahlungen usw. auf das Handy als Push-Benachrichtigung oder/und auch als E-Mail schicken lassen.

Zudem kann man auch eine Schwelle eingeben ab der man Benachrichtigungen erhält. Was recht sinnvoll ist, wenn man viele kleine und unwichtige Zahlungen hat. Dann setzt man einfach die Schwelle etwas höher, um nicht dauernd von Benachrichtigungen genervt zu werden.

n26-app-benachrichtigungen-einstellungen-erfahrungen

Einstellungen in der N26 App

 

Dispo & Kredit bei N26

Einen Dispo oder auch einen Kredit kann man relativ schnell in der N26 App einrichten bzw. beantragen. Dazu muss man lediglich auf den Tab “Kredit” klicken. Dort hat man anschließend die beiden Auswahlmöglichkeiten “Dispo” und “Kredit”.

Der Dispo geht bis hin zu 5.000€ und hat einen aktuellen Zinssatz von 8,9%, was meiner Meinung nach vollkommen ok ist, da man diesen ohnehin nur kurz in Anspruch nimmt bzw. nehmen sollte. Diese Funktion ist jedoch erst nach einiger Nutzung des Kontos möglich. Denn N26 braucht zunächst Daten zu deiner Bonität, um einen Dispo zu gewähren. Sobald deine Bonität bestätigt wurde kann man den Dispo bequem in Sekunden aktivieren.

Den Kredit kann man ebenfalls relativ bequem über die App bekommen. Hier arbeitet N26 mit Auxmoney zusammen. Die Zinssätze gehen ab 1,99% los, reichen aber bis hin zu ca. 14% – je nach Bonität. Was ebenfalls sehr entspannt ist, dass man sich per Video Ident identifizieren kann und den Vertrag per Video unterschreiben kann.

 

Anlegen & Sparen bei N26

Sowohl anlegen als auch investieren kann man relativ bequem von der App aus. Dazu muss man in den Tab “Anlegen” wechseln.

Um anzulegen wählt man in diesem Menü einfach “Investieren” aus. Dort kann man dann je nach Wunsch eins von drei Portfolios auswählen. Man kann jederzeit kaufen und auch wieder verkaufen und bekommt dabei tagesaktuell seine Performance angezeigt. Hier arbeitet N26 mit der “Vaamo Finanz AG” (bestimmt Verteilung der Fonds hinter den drei Portfolios), der “Dimensional Fund Advisor Ltd.” (verwaltet die Fonds hinter den drei Portfolios) und der “FFB (FIL Fondsbank GmbH)” (ist die Depotbank deines Investmentportfolios) zusammen. Dies kostet jedoch je nach Anlagebetrag eine monatliche Gebühr, die noch so gerade zu vertreten ist.

Um zu sparen wählt man selbstverständlich die Option “Sparen” aus. Bei der der minimalste Betrag 2000€ sind und 1,6% der höchste Zinssatz sind. Zudem kann man zwischen einer Anlagedauer von 3 bis 60 Monaten auswählen. Man profitiert hier von einer 100% Einlagensicherheit. Diese Funktion ist sehr bequem, jedoch sind die Zinsen relativ gering und man muss mindestens 2000€ anlegen.

investieren-sparen-n26

 

Versicherung bei N26

In dem Tab “Versicherungen” kann man seine Versicherungen digitalisieren und das ganz ohne Dokumente. N26 macht die Kosten und Leistungen transparent zugänglich und im Schadensfall kann man diesen ganz einfach in der App melden. Auch zu Vertragslaufzeiten erhält man bequeme Push Nachrichten. Man findet Versicherungen zu fast allen Bereichen von verschiedenen Anbietern.

Diese Funktion ist extrem bequem und kostentransparent. Ich habe sie noch nicht selbst genutzt, jedoch werde ich dies wohl in Zukunft tun, um Zeit zu sparen und alles bequem per Handy zu erledigen.

 

versciherung-n26-test

 

Kartenverwaltung in der N26 App

Deine Mastercard und deine Maestro Karten kannst du bequem in der App verwalten. Hier hast du folgende Einstellungsmöglichkeiten:

  • Auslandszahlungen aktivieren oder deaktivieren
  • Online-Zahlungen aktivieren oder deaktivieren
  • Bergeldabhebungen aktivieren oder deaktivieren
  • Kartenlimits festlegen
  • Karte neu bestellen (falls verloren usw.)
  • PIN ändern – bequem in der App (kostenlos)
  • Sperren, falls die Karte verloren wurde

Außerdem kannst du die Maestro Karte schnell in der App bestellen, falls du diese brauchen solltest.

kreditkarte-n26-kosten

 

Die kostenlose Mastercard der N26 Bank

Ein Grund weshalb ich mir ein Konto bei der N26 Bank angelegt habe ist die kostenlose Mastercard und/oder Maestro Karte, die zudem sehr stylisch aussieht und auffällt.

kreditkarte-mastercard-n26-test-kosten-kostenlos

Kostenlose & stylische Katen bei N26

 

Welche Vorteile hat die kostenlose N26 Mastercard noch?

  • kostenlose Zahlungen weltweit in Fremdwährungen – das bieten extrem wenig Banken heutzutage
  • kostenlose Maestro Karte mit ebenfalls kostenloser Zahlung in Fremdwährungen
  • Überweisungen in Fremdwährungen – bequem mit dem Partner TransferWise
  • kostenlose Mastercard Abhebungen in Deutschland
  • Bargeld abheben mit CASH26 oder bei Einzelhandelspartnern bis 100€/Monat, dann 1,5%
  • in der Black & Metal Version kostenlose Versicherungen, Partnerangebote, kostenloser Express Versand

 

Welche Kosten entstehen bei der N26 Karte?

  • bei Abhebungen in Fremdwährungen mit der Mastercard – 1,7% des Betrages
  • bei Abhebungen mit CASH26 oder bei 7000 Einzelhandelspartnern ab 100€ im Monat – 1,5% des Betrages
  • Abhebungen in Fremdwährungen mit der Maestro Karte – 1,7% des Betrages + 2€

 

Fair Use Policy bei N26

Sobald du einen der nachfolgenden Punkte erfüllst erhälst du 5 kostenlose Bargeldabhebungen im Monat. Anschließend kosten diese lediglich 2€.

  • du bist jünger als 26
  • du erhälst Gehalt, Rente, Bafög oder Sozialleistungen auf dein N26 Konto
  • du erhälst Geldeingänge von mind. 1000€ pro Monat

Sind wir mal ehrlich. Einen dieser Punkte erfüllt doch jeder von uns – zumindest die meisten. Und 5 Bargeldabhebungen sind meiner Meinung nach vollkommen ausreichend, man ohnehin fast alles mit der Karte zahlen kann.

 

Was kostet ein Konto bei N26?

Kostenlose Konten sind heutzutage recht selbstverständlich. Daher bietet N26 ebenfalls eine kostenlose Variante an. Es gibt dennoch noch 2 kostenpflichtige Alternativen, die eine monatliche Gebühr kosten, aber auch ein paar mehr Features haben. Ich liste diese einfach kurz auf.

  • Kostenlosse Konto:
    • 0,00€ pro Monat
    • jedoch 1,7% Gebühren bei Abhebungen in Fremdwährungen
  • Black Konto:
    • 5,90€ pro Monat
    • alles wie beim kostenlosen Konto plus zusätzlich:
      • kostenlose Versicherungen, wie erweiterte Garantie, Diebstahlversicherung, uvw.
      • kostenlose Abhebungen in Fremdwährungen
  • Metal Konto:
    • 14,90€ pro Monat
    • alles wie beim kostenlosen Konto plus zusätzlich:
      • kostenlose Versicherungen, wie erweiterte Garantie, Diebstahlversicherung, uvw.
      • kostenlose Abhebungen in Fremdwährungen
      • kostenloser Express Versand (sonst ca. 20€)
      • exklusive Partnerangebote
      • bevorzugter Kundendienst
  • Business Konto:
    • 0,00€ pro Monat
    • 0,1% Cashback auf alle Käufe per Mastercard
    • automatisierte Kategorisierung der Ausgaben und Einnahmen
    • Export der Transaktionshistorie
    • Kundenservice in 5 Sprachen

 

Welche Wege gibt es, um mit N26 Geld zu überweisen?

Man muss sich eine sogenannte Überweisungs-PIN aussuchen und einmalig festlegen, mit der man jede Transaktion, jeden Dauerauftrag usw. bestätigen muss. Damit wird sichergestellt, dass auch nur die Transaktion vornimmst. Dazu ist die App zusätzlich bei jedem Start entweder mit deinem Fingerabdruck oder einem weiteren Passwort gesichert.

Transaktionen kann man auf folgende Arten vornehmen:

  • CASH26
  • MoneyBeam
  • Überweisung

Ich selbst nutze am meisten die ganz normale SEPA Überweisung, da nicht jeder Kontakt N26 hat. Wenn jedoch ein Kontakt das selbe Konto nutzt, ist diese Option sehr nützlich und schnell.

Per Moneybeam kann man das Geld an die Kontaktdaten eines Freundes, die im Handy gespeichert sind, schicken. Wenn der Empfänger ebenfalls bei N26 Kunde ist kann dieser das Geld sofort nutzen. Sollte er jedoch kein Kunde sein, kann er seine Bankdaten eingeben und dann wird eine normale SEPA Überweisung ausgeführt, welche innerhalb Deutschland ca. 1 Tag dauert und in seltenen Fällen auch mal 2 Tage dauern kann.

Sollte der Kontakt diese manuelle Eingabe der Bankdaten nicht innerhalb von sieben Tagen durchführen schickt N26 das Geld automatisch zurück an dich. Warne Empfänger vor, denn eine SMS mit der Aufforderung die Kontodaten einzugeben wird wahrscheinlich als SPAM aufgefasst werden. Außerdem solltest du damit sehr vorsichtig sein und dir zu 100% sicher sein, dass du eine solche Zahlung an die richtige Nummer schickst.

Vor allem Auslandsüberweisungen funktionieren dank der Partnerschaft zwischen N26 und TransferWise wesentlich günstiger und schneller als bei normalen Banken.

 

 

Wie kann ich mit N26 per Smartphone Geld abheben?

Das geht auch relativ einfach. Denn mit der Funktion CASH26 kann man sich einfach in der App einen Barcode generieren lassen, den man bei verschiedenen Einzelhändlern, wie REWE, Penny, Budni, usw., vorzeigen kann. Dazu muss jedoch das Smartphone einen Internetzugang haben – da ohnehin fast alle einen Vertrag bzw. mobile Daten haben, sollte auch dies kein Problem darstellen.

An der Kasse vorgezeigt kann man sich das Geld auszahlen lassen, welches dann vom Konto abgebucht wird. Sollte man einen generierten Code nicht einsetzen bleibt dieser 24 Stunden aktiv. Anschließend wird das Geld wieder freigegeben und der Code ungültig.

Achtung: Dies ist lediglich bis 100€ im Monat kostenlos. Anschließend fallen 1,5% der abgehobenen Summe an Gebühren an.

 

 

Welche Erfahrungen hab ich mit der N26 Bank gemacht?

Ich habe mir vor einigen Wochen ebenfalls ein Konto bei der N26 Bank erstellt. Warum? Einerseits mag ich Startups, welche ich lieber unterstütze als große Banken und andererseits war ich von der Benutzerfreundlichkeit und dem kostenlosen Angebot (vor allem der kostenlosen Zahlung in Fremdwährungen) sehr angetan.

Das Anmelden ging sehr problemlos und auch hier hat man schon gesehen, dass N26 wirklich ein Auge auf Usability hatte. Ich habe mich noch nirgends so “schön” und einfach anmelden können.

Nachdem ich die typischen Stammdaten, wie Name, Adresse usw., eingegeben habe, musste ich mich noch per Video Ident identifizieren. Dafür muss man sich die N26 App herunterladen und sich in diese anmelden. Das ging schnell und auch die Identifizierung wurde auf Deutsch von einem kompetenten Partner übernommen.

Tipp: Buche nicht die Express-Zustellung der Kreditkarte, denn das kostet unnötig Geld. Ich habe meine Karte bereits innerhalb von 3 Tagen bekommen – ich denke die “angedrohten” 2 Wochen Lieferzeit soll Kunden einfach nur dazu bewegen das teurere Paket zu erwerben.

Mittlerweile ist die Karte aktiv und zusammen mit dem Konto im täglichen Einsatz. Die Karte funktioniert reibungslos und die Push Benachrichtigungen ebenso. Das finde ich extrem beruhigend, denn so weiß man wenn keine Benachrichtigung auf dem Handy erscheint, dass auch keine Transaktion getätigt wurde.

Die App finde ich ebenfalls sehr übersichtlich und angenehm zu benutzen. Zumindest bei Android läuft diese reibungslos und bietet die oben genannten Funktionen.

Ich gehe davon aus, dass N26 immer mehr Funktionen in die App integriert und sich noch mehr finanzielle Dinge reibungslos über diese abwickeln lassen. Wobei dieses Fintech Unternehmen auch jetzt schon eine sehr angenehme Alternative zu einer herkömmlichen Bank ist.

 

 

Mein Fazit zur N26 Bank – kann ich sie empfehlen oder nicht?

Fangen wir zunächst mit dem negativen Aspekten an. Der wohl größte Nachteil ist, dass nicht alle Funktionen der App auch im ganz normalen Web Browser zugänglich sind. Dieses soll aber nach eigenen Angaben von N26 demnächst behoben werden.

Zudem gibt es bis auf die genannten Funktionen noch nicht wirklich mehr. Verständlich, da es diese Bank auch noch nicht so lange gibt. N26 will und baut das Angebot weiter aus. Die Funktionen sollten jedoch bereits jetzt für die meisten, wie auch mich, ausreichen.

 

Machen wir nun mit dem positiven Dingen weiter. Komplett überzeugt bin ich von dem Design der Webseite und der Benutzerfreundlichkeit der Web APP und der APP für Smartphones. Man findet, nicht wie bei vielen Banken, gewünschte Funktionen ohne langes Suchen dort wo man sie vermutet.

Überweisungen lassen sich schnell und unkompliziert abwickeln – ohne nervige TAN auf dem Zettel, sondern bequem per Smartphone. Die APP bietet eine angenehme Übersicht über das Konto und erstellt sogar automatisch eine Statistik über die Einnahmen und Ausgaben, sodass man am Ende des Monats nachvollziehen kann wo das Geld hergekommen ist bzw. wo es geblieben ist. Bei vielen anderen Banken sind die APPs unübersichtlich und ich jedenfalls nutze sie daher kaum. Das Entsperren per Fingerabdruck ist sicher und extrem schnell, was ebenfalls gut ist.

Selbstverständlich ist auch das einmalige Design der Karte ein echter Hingucker. Nur schön aussehen bringt selbstverständlich auch nichts, dafür kann die Karte ja noch mehr. Die mögliche Zahlung per NFC (das mit dem ans Kartenlesegerät ranhalten) nutze ich mehrmals täglich. Ob es einem sicher genug ist muss jeder für sich entscheiden. Denn Zahlungen bis 25€ können ohne PIN oder Unterschrift getätigt werden – aber man kann seine Kart bei Verlust oder komischen Transaktionen im Fall der Fälle extrem schnell wirksam per App oder Anruf bei N26 sperren. Zudem sollte man eventuell überlegen, ob man sich ein NFC geschütztes Portmonnaie zulegt, damit niemand die eigenen Kartendaten unerlaubt kopiert.

Durch die Push-Benachrichtigungen erhält man eine Übersicht über seine Ausgaben und bekommt eventuell wieder eher ein Gefühl für Geld, welches bei den häufigen Kartenzahlungen und seltenen Bankauszügen bei dem ein oder anderen schon fast verloren ist.

 

Fazit zur N26

Ich kann jedem die N26 Bank empfehlen, der nicht unbedingt eine Funktion braucht, die oben nicht aufgelistet ist. Denn ansonsten ist die Bank eine sehr angenehme, solide und einfache Lösung zur traditionellen Bank. Vor allem die tolle App mit nützlichen und immer mehr werdenden Funktionen hat mich überzeugt.

Zudem gibt es sehr viele kostenlose Funktionen, die mir völlig ausreichen. Wer etwas mehr braucht sollte sich für den “Black” Plan entscheiden.

Ich würde sagen überzeuge dich einfach selbst und ich bin überzeugt davon, dass du ebenfalls überrascht sein wirst, wie einfach Bank doch sein kann.

PS: Außerdem sieht die kostenlose Kreditkarte echt schick im Portmonaie aus!

 

Weitere Bilder aus der N26 App und Web App

n26-webapp-screenshot-einblick-erfahrungeinstellungen-n26-app

 

Du hast noch eine Frage zur N26 Bank?

Diese kannst du mir einfach über den orangenen Button am unteren Rand des Bildschirmes stellen.

 

→ Mit N26 Bank einfach machen!

 

kreditkarte-mastercard-n26-test-kosten-kostenlos

Kostenlose Mastercard bei N26

 

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *